Die Studienbeihilfe – „Ein Teich, in dem es sich lohnt zu fischen.“

Share

Studienbeihilfe?! „Ich bin doch nicht sozial bedürftig!“, „Viel zu aufwendig.“ oder „Da bekomm ich ja eh nix.“, denkst du vielleicht – wenn du überhaupt schon einmal davon gehört hast. Am 15. Mai endet die Frist zur Beantragung der Studienbeihilfe für das Sommersemester 2019. „Ein Förderteich, in dem es sich lohnt zu fischen.“ Die Zeitlos hat Kurt Amort, den Leiter der Stipendienstelle Innsbruck zum Interview getroffen.

 

Kurt Amort, Leiter der Stipendienstelle Innsbruck und Mitarbeiterin Maria Glatzl.

 

Was ist die Studienbeihilfe?

Die Studienbeihilfe ist eine soziale Transferleistung des österreichischen Staates. Gespeist wird sie aus Steuergeldern. Im Grunde ist es eine Unterstützung für finanziell förderungswürdige Familien, damit deren Kindern auch ein Studium oder eine tertiäre Ausbildung ermöglicht werden kann.

 

Für wen lohnt sich eine Antragsstellung?

Es lohnt sich für jeden Studierenden, weil damit der Anspruch auf Studienbeihilfe gesichert ist. Wir prüfen den Antrag nach gesetzlichen Vorgaben. Das Schlimmste was passieren kann, ist eine Abweisung – wenn man keinen Antrag stellt, kriegt man sicher nichts. Der abweisende Bescheid der Studienbeihilfenbehörde kann jedoch anderen Stellen zwecks möglicher Förderungen vorgelegt werden und wird von diesen auch sehr oft verlangt. Das heißt, so paradox es klingt, ein abweisender Bescheid muss nicht immer bedeuten, nichts an Fördergeldern anderer Stellen zu bekommen.

Diese fünf Voraussetzungen solltest du erfüllen. 

 

Welche Fristen gelten für die Antragsstellung?

Wenn man innerhalb der Frist für das Sommer- bzw. das Wintersemester einen Antrag stellt, bekommt man rückwirkend die Beihilfe für zwölf Monate ausbezahlt. Für dieses Wintersemester kann man den Antrag noch bis 15. Mai stellen. Der Bezugszeitraum fällt dann auf März bis Februar des Folgejahres, im Wintersemester von September 2019 bis August 2020. Wenn man die Frist versäumt, kann man natürlich auch später einen Antrag stellen, aber dann wird die Förderung erst ab dem Folgemonat berechnet und wirksam.

 

Wie läuft eine Antragsstellung ab?

Die Antragstellung läuft sehr unbürokratisch ab. Es handelt sich um einen sogenannten Formularantrag. Dieser ist selbsterklärend, das Ausfüllen dauert maximal fünf bis zehn Minuten. Die Formulare kann man sich im Internet downloaden oder bei uns in der Stipendienstelle abholen. Unsere Öffnungszeiten sind an die Studierenden angepasst. Und: Der Antrag muss bei der Antragstellung noch nicht vollständig sein. Unser Beratungsteam prüft die Anträge und nimmt Kontakt mit den Studierenden auf. Für uns sind die Studierenden gleichwertige Partner und Partnerinnen, die wir möglichst gut durch das Verfahren geleiten.

 

Diese Formulare und Nachweise brauchst du für deinen Erstantrag.

 

Wie viele Anträge gehen bei Ihnen ein und wie viele werden bewilligt?

Wir haben in Innsbruck circa 8.000 Anträge im Studienjahr. Die Bewilligungsrate liegt hier bei 70 bis 75 Prozent. Das heißt, in diesem Teich zu fischen ist schon sehr, sehr notwendig. Nach wie vor hätten sicher zehn Prozent aller Studierenden einen Anspruch auf Studienbeihilfe, stellen aber keinen Antrag. Uns ist es ein großes Anliegen, diesen Schatz im Silbersee zu heben und herauszufischen – weil wir einfach der Meinung sind, dass in Bildung investiertes Geld das bestangelegte Geld ist.

 

Wie sieht es mit der Rückzahlung aus?

Anders als beispielsweise beim BAföG in Deutschland entlassen wir die Studis nicht mit einem Rucksack voll Schulden aus dem Studium. Die österreichische Studienbeihilfe muss nicht zurückgezahlt werden, solange man die Kriterien des erforderlichen Studienerfolgs erfüllt.

Neben der Studienbeihilfe, gibt es eine Reihe weiterer Fördermöglichkeiten. So unterstützt die Studienbeihilfenbehörde etwa Auslandsstudien mit Mobilitäts- und Auslandsstipendien, vergibt Studienabschlussstipendien speziell an Studierende, die sich in der Endphase ihres Studiums befinden und bezuschusst Fahrtkosten und Versicherungsbeiträge. Viele dieser Förderungen sind an die Grundförderung durch die Studienbeihilfe geknüpft.

Also: Schnell den Antrag stellen! Die Zeitlos drückt euch die Daumen!

Achtung! Für das Sommersemester endet die Antragsfrist am kommenden Mittwoch, den 15. Mai. 

Die wichtigsten Infos auf einen Blick:

Hier geht’s zur Website der Stipendienstelle Innsbruck

Hier zum Online-Antrag

Fristen

WS: 20.9. bis 15.12.

SS: 20.2.bis 15.5.

Falls das Fristende aufs Wochenende fällt, gilt der folgende Montag.

Öffnungszeiten

Mo, Di, Do 9-12 Uhr

Di, Do 13-15 Uhr

Mi, Fr geschlossen

Adresse

Andreas-Hofer-Straße 46

6020 Innsbruck

 


Foto: Lisa Probst

Grafik: Martina Frötscher

Share