Advent, Advent, die Zeit, die rennt…

Share

Denn in einer Woche ist schon der erste Dezember! Und wer bis dahin noch keinen Adventkalender hat, der braucht sich eigentlich auch gar keinen mehr besorgen. Also ab ins Weihnachtskaufgetümmel und noch schnell einen passenden Kalender kaufen! Wenn ihr noch keine Ahnung habt, wie euer Adventkalender 2018 ausschauen und womit er gefüllt sein soll, dann kommt hier die Ideen-Rettung.

 

 

S‘ist wieder so weit – Die Adventkalenderzeit!

 

Wenn der Schnee da ist, kann’s mit dem Advent auch nicht mehr lang hin sein

 

Ja, so schnell kann’s gehen: Da liegt man gerade noch bei 38° im Schatten im überfüllten Schwimmbad und auf einmal haben schon die ersten Christkindlmärkte geöffnet und der alljährliche Weihnachtsrausch geht wieder los. Neben Glühweinverabredungen, Einkaufmarathons und Keksbacksessions gerät der überaus wichtige Erwerb eines Adventkalenders dabei oft in den Hintergrund. Doch ohne Adventkalender macht die Weihnachtszeit nur halb so viel Spaß, oder? Die Auswahl an Adventkalendern ist dabei schier unendlich. Wie wär’s mal mit einem Einhornkalender (in dem zwar keine Einhörner drinnen, sondern nur drauf abgebildet sind) oder einem Whiskey-Kalender, gefüllt mit einer Auswahl verschiedener Sorten um 119 Euro?

 

Alles für die Schönheit

Wer’s nicht ganz so märchenhaft bzw. alkoholisch haben will, für den wäre vielleicht ein Möbelhaus-Adventkalender etwas. Und sollte man nicht so viel Lust auf Wohnungsverschönerung haben, kann man sich ja auch einen Adventkalender zur Selbstverschönerung zulegen. Die Auswahl reicht hier von Anti-Aging- und Nagellack- über Parfum- bis hin zu Wellnesskalendern von verschiedenen Anbietern.

 

Alles für die Männlichkeit

Für echte Kerle sind neben Whiskey auch Bier, Fußball, Werkzeug (!), Fitness etc. in Adventkalenderform erhältlich. Damit auch während der besinnlichen Adventzeit auf nichts Wichtiges verzichtet werden muss.

 

Alles für die Zweisamkeit

Soll es dann doch ein Kalender für zwei sein, so gibt es für diejenigen Damen und Herren, welche die Vorweihnachtszeit gerne in trauter Zweisamkeit verbringen wollen, spezielle Pärchenadventkalender (damit einem bei Temperaturen um den Gefrierpunkt nicht ganz so kalt wird).

 

Alles für die Gesundheit

Daneben gibt es auch zahlreiche Modelle, mit denen man sich auf die alljährliche weihnachtliche Völlerei standesgemäß vorbereiten kann: Gewürze, Müsli, Gummibärchen, Tee, Kaffee – das alles natürlich auch in vegan.

 

Oder doch ganz traditionell?

 

Ganz traditionell: Der Schokoladen-Kalender mit weihnachtlichen Motiven

 

Wem das alles doch etwas zu experimentell und zu sehr am Sinn von Weihnachten vorbei ist, für den gibt es immer noch die Möglichkeit, sich einen total normalen Adventkalender zuzulegen. Am schönsten ist es doch immer noch, jeden Tag ein Türchen zu öffnen und dahinter entweder ein weihnachtliches Bildchen oder Schokolade in weihnachtlicher Form zu entdecken. Nachdem der eigentliche Sinn von Weihnachten vielen mittlerweile kein Begriff mehr ist und das Fest der Liebe immer mehr zum Fest des Konsums wird, ist es doch umso schöner, zumindest beim Adventkalender bescheiden zu bleiben.

 

Wer jetzt immer noch nicht den richtigen Adventkalender für sich gefunden hat, hier gibt’s noch mehr:

https://www.mein-adventskalender.de/aktuell/

 


Bilder: Laura Schwarzenberger

 

Share