Begin typing your search above and press return to search. Press Esc to cancel.

Feiern unter freiem Himmel: Fünf Perlen

Share

Heiße Tage, lau(t)e Nächte, die Luft pulsiert vor Musik: Sommerzeit ist Festivalzeit. Um den ein oder anderen „Feiertag“ genießen zu können, muss man nicht mal weit weg, denn Tirol ist ein wahres Schmuckkästchen der Festivalszene. Fernab von Riesenevents prägen verschiedene kleinere Initiativen die Tiroler Festivalsaison und bezirzen mit Individualität und Leidenschaft. Fünf Perlen aus dem Tiroler Festivalprogramm 2017 hat die Zeitlos unter die Lupe genommen und die wichtigsten Infos für Euch zusammengefasst.  

Back to the Roots beim Festland Music Festival

Füße tippen, Köpfe nicken, Blätter zittern im Takt und frische Musik schallt zwischen den Bäumen. Auf dem Festland Music Festival feiern die Besucher und Bands drei Nächte lang gemeinsam die Musik und ihr Lebensgefühl. Entgegen dem Schneller-Größer-Weiter-Trend vieler Großevents, dafür inmitten von Wald und Bergen, wird hier Openair-Atmosphäre in ihrer ursprünglichen Form gelebt. Los geht‘s jeweils am Nachmittag. Tagsüber bleibt also genügend Zeit, die Gegend um das Zillertal beim Wandern, Klettern, Mountainbiken oder Raften zu erkunden, bevor man sich abends wieder dem Festivaltaumel hingibt.

Am Freitag beim Festland: Singer-Songwriter Kelvin Jone

Wo: Waldfestplatz, Mayrhofen im Zillertal

Wann: 22.-24. Juni

Musik: Indie, Rock, Pop, Elektro

Besucherzahl: 2000

Tickets: 59 Euro, Tagesticket 25 Euro. Für Studierende der Uni Innsbruck gibt’s vergünstigte Tickets für 49 bzw. 19 Euro: Einfach über Facebook beim Festland-Team oder per Email bei office@diequerdenker.at melden.

Anfahrt: Mit dem Zug in 1-1,5h von Innsbruck aus, oder bei fahrfahraway eine Mitfahrgelegenheit direkt zum Festival finden.

Weitere Infos: www.festlandmusic.at

 

Mal nicht auf dem Sonnendeck – Bonanza Openair

Wer braucht schon Mainstream und Konsumzwang? Pünktlich zum Ende der Vorlesungszeit sorgt das Bonanza für einen wahren Feiertag: ganz im Zeichen der Musik, unabhängig und kreativ. Gestalterische Überraschungen verwandeln den Outdoor-Bereich des Freizeitzentrums Rossau auch dieses Jahr wieder in ein Festivalwunderland aus Spielwiese und Wirrgarten. Auf die Ohren gibt es feinsten Elektro aus Deutschland, Belgien, Ecuador und Mexico, frisch gemixt von früh mittags bis spät abends. Also: feiert Euch in die Ferien!

Wo: Innsbruck, Freizeitzentrum Rossau

Wann: 01. Juli

Musik: Elektro

Besucherzahl: 5000

Tickets: 30 Euro

Anfahrt: Mit dem Radl über den Archenweg am Freibad vorbei, immer geradeaus, nach der Anhöhe scharf rechts und weiter geradeaus bis Ihr da seid (Nicht vergessen (Heimweg und so…): Alkohollimit auf dem Radl 0,8 Promille), oder mit dem Bus (Linie F) zum Baggersee.

Weitere Infos: www.bonanza-festival.com

 

Nacht, Berg, Licht, Beat: Wetterleuchten auf der Nordkette

Schöne Aussicht hat man bei vielen Festivals in Tirol, das Wetterleuchten allerdings, macht sie zu einem Schauspiel aus Licht und Dunkelheit: Die Nacht verschluckt das atemberaubende Bergpanorama, zurück bleibt ein Lichtermeer. Wie bunte Lampions beleuchten die Zelte die Seegrube, dazwischen wabern Elektrosounds. Stunden später versickert das Leuchten in den Strahlen der Morgensonne und da sind sie wieder, die Berge. Auf über 2000 Metern Höhe trifft elektronischem Sound auf Lagerfeuerromantik und Natur auf Lichterpanorama. Diese Kombi macht das höchstgelegene Festival Europas im wahrsten Sinne des Wortes zu einem „Highlight“ unter den Tiroler Festival.

Wo: Seegrube

Wann: 15.-16. Juli

Musik: Elektro

Besucherzahl: 1100

Tickets: 29 Euro (incl. Seilbahnfahrt), sonst 15 Euro

Anfahrt: Mit der Seilbahn: Die Fahrt rauf und runter ist im Tickets enthalten, die letzte Gondel fährt um 3 Uhr nachts. Für alle die lieber zu Fuß gehen gibt’s vergünstigte Tickets für 15 Euro.

Weitere Infos: www.wetterleuchten.at

 

Bob Marley wäre stolz – Hill  Vibes Reggae Festival

Drei Tage im Zeichen des Reggae: Unter dem Motto „One Blood – One Heart – One Destiny“ bringen internationale Künstler und Musikercombos Rasta- und Jamaikaflair nach Tirol. Genauer gesagt zum Hill Vibes Reggae Festival nach Telfs, Östrreichs größtem Reggae-Festival. Rund um die  Bühnen verwandeln ein Bazar und internationale Foodstände das Sportzentrum in ein Reggae Camp. Zwischen den Beats gibt es genügend Möglichkeiten, sich die Zeit zu vertreiben: Von der Kletterwand über eine Minigolfbahn, bis hin zu verschiedene Workshops oder einfach Chillen am nahegelegenen Fluss. Wer selbst in den frühen Morgenstunden noch nicht müde ist, der kann sich die Dancehall Beats der Afterparty hingeben.

Wo: Telfs, Sportzentrum

Wann: 27.-29. Juli

Musik: Reggae, Dancehall

Tickets: 45 Euro VVK, Tagesticket ab 19 Euro

Anfahrt: Mit dem Zug oder der S2 in ca. 40 Minuten oder mit dem Nightliner N10

Weitere Infos: www.hill-vibes-festival.com

 

Grün rockt – Wiesenrock 2017

Frisch, frech und – nachhaltig. Bereits seit einem ganzen Jahrzehnt sorgt das Wiesenrock für buntgemischte Musik und Feierei im Hauptschulinnenhof in Wattens. Das Festival ist ein wahrer Vorreiter in puncto Umweltfreundlichkeit und soziale Verantwortung. Nicht umsonst wurde das Musik-, Kunst- und Kulturfestival als erste und bisher einzige Veranstaltung mit dem Green Events Tirol Star ausgezeichnet. Hinter dem jahrelangen Erfolg steckt nicht nur ein ausgeklügeltes Veranstaltungskonzept, sondern auch eine ganze Menge Herzblut. Und das merkt man, auf der Festivalwiese genau wie im Dorfzentrum, welches sich während des Wiesenrocks zum Straßenfest verwandelt. Ein Festival, so jung, grün und genial, auch und gerade nach 10 Jahren.

Wo: Wattens, Hauptschulhof

Wann: 11.-13. August

Musik: Pop, Folk, Indie, Rock, Hip Hop

Besucherzahl: 2000

Tickets: 50 Euro, Tagesticket Freitag 25 Euro, Samstag 35 Euro

Anfahrt: So grün wie möglich, also auf dem Rad über den Inntalradweg oder mit der S1. Aktuelle Infos zu den Öffis zum und vom Wiesenrock gibt’s über den VVT, Mitfahrgelegenheiten über die Facebook Seite „Wiesenrock Mitfahrbörse“.

Weitere Infos: www.wiesenrock.at

 

Fotos: Elisabeth Probst, Festland Music Festival, Moritz Jelting, Rasta Hill Camp, Nordkette Wetterleuchten, Thomas Schrott

Share