Begin typing your search above and press return to search. Press Esc to cancel.

5 Überlebenstipps für Erstis

Share

Die kühle Herbstluft bringt eine neue Generation hochmotivierter Erstsemester mit sich in die Studienstadt Innsbruck. Nach der Abnabelung vom Elternhaus, der Einschreibung für ein oder mehrere Studiengänge und der Suche nach einer halbwegs leistbaren Bleibe, kann das Semester endlich beginnen. Hierzu ein, zwei oder fünf Tipps, die ihr euch einprägen solltet, bevor der Lernstoff der STEOPs eure gesamte Hirnkapazität beansprucht. Der Zeitlos-Guide für Ersties Nummer Drei: 5 Überlebenstipps für Erstis. Hier gehts zum Teil 1 und Teil 2.

1) Bergluft statt Hotel Mama

Heimweh ist so gut wie vorprogrammiert. Ihr werdet das Essen, die gewaschene Wäsche und Muttis mahnende Worte, nicht alles auf später zu verschieben, wahnsinnig vermissen. Kochen und Waschen lernt ihr aber schon bald, und auch die Mensa lässt euch sicher nicht verhungern. Also, habt ihr wirklich Lust auf das ewige Streiten um die besten Sitzplätze im Zug oder in der Mitfahrgelegenheit nachhause? Genießt lieber ein Wochenende lang die herrliche Bergluft von oben beim Skifahren oder von unten beim Ausgehen mit eurem neuen Ersti-Squad.

Berg

2) Innsbrook connecting people

Einige Erstsemestrige kommen mit dem unzertrennlichen Freundeskreis im Gepäck hierher, andere springen lieber ins kalte Wasser und sind erst mal auf sich allein gestellt. Studentenheime bieten in Sachen Bekanntschaften machen die besten sozialen Startmöglichkeiten in deinen neuen Lebensabschnitt. Deine Uni-Kurse nicht zu vergessen, wo du dich je nach Studium mit zwischen 15 bis gefühlten 1000 Menschen in einen Raum zusammengepfercht bist. Sei tough, stell dich vor oder frag um eine Mitschrift der letzten Einheit. Ob ihr nun beste Freunde oder Saufkumpanen werdet oder du nur jemanden gefunden hast, dessen Notizen du borgen kannst, falls dein Kater mal zu groß ist für die Vorlesung, das stellt sich ja dann eh schnell raus.

Freunde

3) Nun sag, wie hast du’s mit der Liebe?

Schon mein Physik-Professor pflegte uns zu predigen, dass es die dümmste aller Ideen sei, ein Studium zu beginnen und zeitgleich eine feste Beziehung zu führen. In deinem neuen Territorium streunen Tonnen an Frischfleisch auf diversen Studentenpartys und an der Uni herum. Saufen bis zum Umfallen und während des Umfallens noch einen One-night-stand haben – klar, ist alles im Bereich des Möglichen und ausleben musst du dich auf jeden Fall. Aber mal unter uns. Ob mehr oder weniger guter, nach Alkohol riechender und schmeckender Sex oder eine langjährige, tolle Beziehung, das ist schlussendlich jedem selbst überlassen. Ein Richtig und ein Falsch gibt es in Sachen Liebe nicht.

Bussi

Kisses by Anne Rowlison Martinez via Flickr

4) P.M.K, Plateau, Plan B, Project,… wo ist da der Unterschied?

Oh Honey, das wirst du noch früh genug rausfinden, denn die Bögen-Meile ist ebenso lang wie die Nächte, die du darin verbringen wirst. Gerade jetzt am Semesterbeginn, wo sämtliche Sorgen und Prüfungen des Studienalltags noch in weiter Ferne scheinen, sollst du ausgehen was das Zeug hält. Deinen hippen neuen Freundeskreis kannst du gleich mitbringen auf diverse Semester-Opening-Ersti-Studentenfeten. Grundsätzlich gleicht zwar jede einer Sauna und dein Schädel wird dir den Billigwein auch am nächsten Tag noch nicht verziehen haben, aber man ist ja nur einmal im Leben ein Ersti -von Studienwechseln abgesehen. Und egal ob du eine Deep House-Hipsterbraut oder ein Death Metal-Junkie bist, in Innsbruck findest du für fast alles passende Locations, Konzerte und Gleichgesinnte.

Tanz

dancing barefoot by rotesnichts via Flickr

5) Hunger is coming

Das Verlassen von Hotel Mama, das Auf-den-eigenen-Beinen-Stehen, Freunde und so much love finden, zum Hipstertum konvertieren oder einfach nur auf abgefuckt geilen Partys in abgefuckten Clubs feiern… eines ist sicher: Der Hunger wird dich heimsuchen und was gibt es Unangenehmeres, als mit nach fettigem Essen verlangendem Magen deinen Rausch auszuschlafen. Plane deinen Heimweg also so, dass du immer an mindestens einem Kebap- oder Würstelstand vorbeikommst. Wenn du Glück hast, gehst du nach der kleinen Stärkung wieder in etwas weniger Schlangenlinien nach Hause.

Essen

Die Zeitlos wünscht allen Erstis und denen, die es im Herzen noch geblieben sind, einen guten Start in das neue Semester!

 

Fotos: FESTA DA DANÇA by dancing with the dead via Flickr unter CC 2.0, Thomas Erler, Ute Schneiderbauer, Kissey by Anne Rowlison Martinez via Flickr unter CC 2.0, dancing barefoot by rotesnichts via Flickr unter CC 2.0


Im Teil 1 erfährt ihr 9 Dinge, die ihr im Studium NICHT machen solltet. Teil 2 widmet sich 11 Dingen die ihr in Innsbruck NICHT machen solltet.

Share