9 Dinge, die ihr im Studium NICHT machen solltet

Share

Semesterstart in Innsbruck. Eine Zeit des Ankommens. Eine Zeit des Zurückkommens. Eine Zeit in der die Vorlesungen und Studentenpartys wieder auf einen warten. Aber auch eine Zeit des Fehlverhaltens. Mit diesen Tipps übersteht ihr den Semesterstart ohne langfristige Schäden. Der Zeitlos-Guide für Ersties Nummer Zwei: 9 Dinge, die ihr im Studium NICHT machen solltet. Teil 1.

1.Exzessives Ausgehen. Naja, ein oder zwei oder sechsmal in der Woche ist zwar drin, aber irgendwann sollte man sich auch einen Tag Pause gönnen. Nicht nur dein Studienerfolg wird dir danken, sondern auch deine Gesundheit: Das Einhalten von alkoholfreien Tagen ist wichtig, damit die Leber vollständig entgiften kann und die Fettsäuren abgebaut werden können.

 

 

2. Die Mitschriften deiner Mitstudierenden schnorren. Klar, im ersten Moment mag es eine Arbeitserleichterung sein, aber Mitschreiben lohnt sich! Denn mitschreiben heißt zuhören, wichtige Informationen auswählen und den Überblick bewahren! Und das am besten auf einem Blatt Papier, damit du das Geschriebene beim Digitalisieren (zumindest unterbewusst) noch einmal wiederholst.

 

 

3. In der WG lernen. Deine WG ist nicht dein Freund! Verschiedene Lerntypen hin oder her, aber seien wir uns mal ehrlich, in der Bibliothek lernt es sich einfach besser. Oder hat dich schon mal das Stöhnen deines Sitznachbarn vom Lernen abgehalten?

 

 

4. Zu wenig schlafen. Dann verpasst man halt die Vorlesung um 8.00 Uhr in der Früh, viel davon mitbekommen wirst du eh nicht. Einhalten!

 

 

5. Ständig. Erreichbar. Sein. Ja, es gibt ihn! Der Ausschaltknopf am Handy ist nicht nur zur Deko da, du sollst ihn auch hin und wieder benützen! Pro Tipp: Statt gleich nach dem Aufstehen das Smartphone zu zücken, einfach mal eine Stunde warten.

 

 

6. Am Tag vor der Prüfung das erste Mal den Stoff durchlesen. Glaubt mir, ich habe es auch schon versucht, aber auch noch so starker Kaffee hält euer Gehirn nicht lang genug wach.

 

 

7. Tiefkühlpizza, Dosenravioli, Ramennudel und Co. in dich reinstopfen. Am besten du besorgst dir eine Freundin oder einen Freund der für dich (gesund) kocht.

 

 

8. Nach dem One Night Stand mit den gleichen Klamotten in die Uni gehen. Du denkst vielleicht es merkt niemand, aber man sieht (und riecht) dir sofort an, dass du letzte Nacht nicht in deinem Bettchen verbracht hast.

 

 

9. Beerpong spielen. Oh, da hat sich wohl ein Fehler eingeschlichen. Beerpong gehört zu den MUST DOs als Student. Verbessere deine Skills und feuchte Höschen sind vorprogrammiert!

 


Im Teil 1 erfährt ihr 11 Dinge die ihr in Innsbruck NICHT machen solltet: Der Zeitlos Guide für Ersties Nummer Eins. Mehr von Zeitlos findet ihr in unserer Printausgabe #7, kostenlos erhältlich ab März 2016 bei eurem Zeitlos-Dealer des Vertrauens. Auf unserer Facebookseite halten wir euch auf dem Laufenden.

Share