#2 Vegan und Vegetarisch in Innsbruck – die Geheimtipps

Share

Du bist hungrig auf mehr Tipps wo man gut vegetarisch und vegan essen kann? Wir haben uns weiter auf die Suche nach Restaurants gemacht, die den grünen Gaumen verwöhnen!

My Indigo

Diese Restaurantkette nahm ihren schönen Anfang, als der Betreiber Heiner Raschhofer beschlossen hat, eine Weltreise zu unternehmen. Inspiriert von all den Gerichten, welche rund um die Erdkugel zubereitet werden, ist My Indigo entstanden. My Indigo verwöhnt dich mit Speisen von Afrika bis hin nach Indien und bietet dir mit seinem urbanen Stil die perfekte Umgebung, um diese Geschmacksvielfalt aufnehmen zu können. Das Team ist supercool und engagiert. Es ist vollkommen darum bemüht, dass du mit einem riesigen Grinsen wieder aus dem Restaurant spazierst. Für Studierende gibt es besondere Angebote: Sie können 10% Rabatt auf die Gerichte genießen und dazu gibt es auch noch ein Studentendinner (eine Bowl und ein Getränk für 7.50€). Also nichts wie hin und ein wenig Weltgerichte und Happiness zu sich nehmen gehen. Ein besonderer Geheimtipp ist die fancy mango lemonade! 

My Indigo Salat Bowl

Um ehrlich zu sein: mir fehlen die Worte! So viel Gastfreundschaft kombiniert mit einer entspannten Atmosphäre und unglaublich leckerem essen kann den Tag einfach nur verschönern!

-Hanna-

instagram: @myindigo_museumstrasse

Den Facebook Link findest du hier


D – Werk

Super für Studierende und Schüler zu erreichen ist das D – Werk. Sehr nahe gelegen bei der Hauptuniversität am Innrain hat das kreative Dönerwerk seit 2017 seinen Platz. Der Stil ganz hip und industrial, das Besteck und die Teller aus Bambus – ganz im Sinne der Nachhaltigkeit, die das D-Werk betonen will. Das Essen wird sehr fancy und ansprechend angerichtet. Es  sieht aber nicht nur gut aus, sondern überzeugt die Dönerhungrigen auch geschmacklich von vorn bis hinten. Das D-Werk bietet eine große Auswahl an veganen und vegetarischen Gerichten an, was die Wahl dementsprechend schwer macht. Die Bowls, Wraps und Baguettes werden sehr schnell hergezaubert, warten muss niemand – eben wie ein Fast Food Restaurant, nur eben mit mehr Qualität. Die selbstgemachten Limonaden haben uns sehr überzeugt. Die gibt’s auch gleich in fünffacher Ausprägung: Mango-Papaya, Ribisel, Lavendel, Zitronen-Minze und Ice-Tea. Sehr beliebt ist auch der vegane Guacamole Wrap. Kommt und lasst euch verzaubern!

Köstliche Wraps, Ciabattas und Bowls erwarten euch

Die selbstgemachte Zitronen-Minz-Limonade überzeugt nicht nur durch ihren nachhaltigen Strohhalm, sondern auch durch ihren natürlichen zitronig-sauren Geschmack.

-Fabio, Die Zeitlos-

instagram: @dwerkibk

Den Facebook Link zum D – Werk findest du hier


Olive

Beim Wiltener Platz erwartet euch ein richtiges Wohlfühl-Restaurant. Der angenehme Mix aus einem noblen und gleichzeitig gemütlichen Wohnzimmer – Ambiente und der überaus zuvorkommenden Bedienung führt dazu, dass man sich ganz und gar willkommen fühlt. Die Karte ist zwar übersichtlich, dafür ist sie bestückt mit exquisiten Gerichten. Man hat sofort das Gefühl, dass der Betreiber Wert auf überlegte Gerichte legt und seinen Besuchern nur das Beste liefern will. 80% bis 85% der Gerichte sind biologisch, lässt uns der Restaurantleiter wissen. Regionales und frisches Essen sind ihm besonders wichtig. Dieses kleine, aber feine Restaurant hat uns alle einstimmig überzeugt, vor allem da wir das Gefühl haben, dass der Inhaber mit vollem Herzen an dem Restaurant hängt! Das fühlt und schmeckt man eindeutig.

Burger mit gefüllten Ofenmelanzane, Dattel-Chili-Dip und Ofenkartoffeln

instagram: @olive.wilten

Den Facebook Link findest du hier

In unserem letzten Teil erfährst du über Frühstücks- und Brunch-Cafés ganz im veganen/vegetarischen Stil!

Den Link zum ersten Teil des Beitrags findest du hier

Fotos:

Bild 1: Zeitlos, Sarah Schurian

Bild 2: Zeitlos, Sarah Schurian

Bild 3: Zeitlos, Sarah Schurian

Share
Share
Share