Begin typing your search above and press return to search. Press Esc to cancel.

Regen und Besucher in Strömen – Das war das Nova Rock 2016

Share

Nach den Red Hot Chili Peppers beschloss am Sonntag ein fulminantes Feuerwerk das viertägige Spektakel in Nickelsdorf. Laut Veranstalter und Behörden ist das Festival sehr friedlich verlaufen und das obwohl mit einer bunten Menge von 180.000 der Besucherrekord geknackt wurde.

NOVANova Rock lights

 

Alle Jahre wieder

Wie jedes Jahr blieb den BesucherInnen auf den Pannonischen Feldern auch dieses Mal strömender Regen und Gewitter nicht erspart. Der Höhepunkt des Regengusses wurde am Samstag erreicht, zeitgleich mit dem musikalischen Höhepunkt des Tages. Die Headliner-Abonnenten Volbeat heizten den Wetterfesten unter den Nova-RockerInnen ordentlich ein. Die scheinen auch mit dem Gatsch keine Probleme zu haben. Sehr erfreulich ist die Bilanz der Polizei, die keine nennenswerten Delikte verzeichnete.

be niceAlle waren NICE am Nova Rock 2016

 

Gatsch1Der Gatsch ist uns Wurscht.

 

Gatsch2Das Bisserl Gatsch

 

Bereits am „Anreise“-Tag Top-Headliner

Das Gelände wurde dieses Jahr bereits am Mittwoch geöffnet, was vielen sauer aufstieß, zumal dies erst spät kommuniziert wurde. Viele konnten sich den Extra-Tag nicht frei nehmen und mussten am Donnerstag die Zeltplätze nehmen, die noch übrig waren. Entschädigt wurden die BesucherInnen dafür mit Live-Acts gleich am ersten Tag. Keine Geringeren als Amon Amarth, Billy Talent und Korn sorgten für einen perfekten Auftakt.

Crowd1Motivierte Rockerinnen und Rocker am Nova 16

 

Cashless wurde gut angenommen – Trinkgeld blieb aus

Uns persönlich hat das bargeldlose Bezahlsystem gut gefallen. Besonders in Verbindung mit der Nova Rock App wusste man stets über seinen Kontostand und Konsumverhalten Bescheid. So kann man sich auch an den Tagen danach noch die eine oder andere Gedächtnislücke erklären. Für den Veranstalter ist das System lohnenswert, zumal für die Karte € 5,- Pfand eingehoben wurde. Dass diese bis Montagmittag zurückgegeben werden konnten, dürften viele wohl verschlafen haben. Außerdem wurde bei der Rückgabe des Restguthabens vor Ort auf 50 Cent Beträge abgerundet, da könnte auch noch mal einiges zusammen kommen. Cashless lohnt sich also für alle, außer das Personal, denn Trinkgeld konnte keines gegeben werden.

CrowdnovacapNova Rock Cap
 

Harte Klänge – weiche Klänge

Das Line-Up war auch dieses Jahr wieder bunt gemischt und somit war für jeden etwas dabei. Für die harte Gangart sorgten am Freitag Children of Bodom, Trivium, Bullet For My Valentine und Disturbed. Auf der Blue Stage wurden wir bei The Offspring leicht melancholisch. Auch mit 50 klingt Dexter Holland bei Hits wie Self Esteem, Want You Bad oder Pretty Fly noch immer gleich wie in den Anfangstagen der Band in den späten 80ern. Austro-Pop Fans kamen am Freitag mit Wanda und der EAV auf ihre Kosten und halfen bei Songtexten von Bussi, Bologna oder Märchenprinz und Banküberfall aus.

circleSorgten für harte Klänge und Circle Pits – Attila

 

Am Samstag wurde mit August Burns Red, den Dropkick Murphys, Alice Cooper und Volbeat auf der Blue Stage richtig laut gerockt. Alligatoah, Seiler und Speer und Cypress Hill passten da eher auf die Red Stage, wo sie für die gemütlicheren Klänge und viel Spaß sorgten. Am Red Bull Brandwagen gab es sogar Hip Hop. Headliner der kleinen Bühne war der österreichische Rapper Chakuza, der mit seinen Schnulzen die Herzen erwärmte.

Bei den Dropkick Murphys herrschte tolle Stimmung, HIER eine Momentaufnahme von uns.

murphysAl Barr von den Dropkick Murphys machte ordentlich Stimmung

 

Freibier beim Frühshoppen, das wünschen sich manche ganzjährig. Am Nova Rock war deshalb am Sonntag bereits vor Mittag das Kerngelände rappelvoll. Die Red Stage wurde am letzten Tag zur Metalcore Bühne mit Bands wie We Came as Romans, Killswitch Engage und Heaven Shall Burn. Viele reisten am Sonntag erst an um das Grande Finale mit den Chili Peppers zu sehen.

KSE4Killswitch Engage grölten uns was

 

ABRJakeDie harte Gangart wurde von uns persönlich bevorzugt – also hier noch ein Bildchen von August Burns Red
 

Nova Nova – Mjam Mjam Mjam

Sommerzeit ist Grillzeit. Vor der Hofer Grill & Chill Area wurde deshalb und aufgrund der Diskontpreise die Schlange zur Mittagszeit immer sehr lange. Selber grillen war uns aber dann doch zu mühsam, zumal wir uns von keinem Geringeren als Oliver Hoffinger in der Genuss Arena bekochen lassen konnten. Dort ließen wir uns mit Köstlichkeiten wie Spanferkelsemmerl, Gröstl, Ofenkartoffel und Salaten vom Puls 4 TV Koch verwöhnen – Mhhhhh.

OliverWir haben mit Oliver gerockt
 

NR 2017 wir kommen

Leider hat auch das Nova 2016 ein Ende und obwohl wir froh sind uns beim Toilettengang endlich wieder hinsetzen zu können, freuen wir uns schon sehr auf nächstes Jahr. Bereits bestätigter Late Night Act – The Hoff. Wir hoffen dann noch mehr schrille und bunte Vögel anzutreffen, wie diese musikalische junge Dame hier.

carusellCiao Nova 16 – du warst so schön wie deine Lichter
 

Fotos: Sandra Rettenegger, Lukas Brugger und Nova Rock

Share