Begin typing your search above and press return to search. Press Esc to cancel.

Studieren – und dann? Ein Ratgeber.

Share

Während der Studienzeit fragt man sich des Öfteren, was man eigentlich nach dem Studienabschluss macht. Finde ich gleich einen Job, der meinem Studium entspricht? Muss ich einen Übergangsjob bzw. Studentenjob machen bis ich etwas Passendes finde? Bin ich etwa sogar eine gewisse Zeit arbeitslos?

Man stellt sich während der letzten Klassen des Gymnasiums bzw. der Schule, in der man Matura oder Abitur macht, den Beruf nach dem Studium sehr gut bezahlt vor. Man glaubt, dass man mit einem absolvierten Studium in der Tasche schnell einen Job bekommt. Dass die Suche nach dem geeigneten Job oft länger dauert, zeigt sich leider erst nach dem Studienabschluss. Aber nicht verzagen – früher oder später kommt dann sicher ein geeigneter Job. Man darf nicht erwarten, dass der Traumjob einem „zufliegt“, man muss leider auch viele Bewerbungen schreiben und einige Vorstellungsgespräche über sich ergehen lassen. Wie ihr diese Zeit überbrücken könnt, erzählen wir euch hier:

14234513092_c11487ff7b_z

 

Berufswahl durch Praktika

Durch Praktika kann man – leider oft unbezahlt – Berufserfahrung sammeln und schauen, ob dieser Beruf der „Richtige“ für später ist. Auch wenn Praktika meist während des Semesters zu absolvieren sind und dementsprechend viel Zeit für das Studium fressen“ ist dies eine wertvolle Zeit nach deinem Studium. Warum also nicht nach dem Studium mit einem Praktikum weitermachen? Wer weiß, vielleicht winkt nach einem gut abgeschlossenen Praktikum sogar eine Festanstellung.

Absolvent meets Studentenjob

Man sollte sich zwar nicht unter seinem Wert verkaufen, trotzdem kann man die Zeit zwischen Studium und richtigem Beruf durch Studentenjobs überbrücken. Aber aufpassen: Auch wenn’s bequem erscheint, sollte dies nicht deine Dauerlösung werden. Du kannst auch bei den Vorstellungsgesprächen für die Studentenjobs bzw. für die Übergangsjobs für den „richtigen“ Job üben. Zur Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche kann man sich mit eifriger Lektüre zum Thema  informieren oder  UNIT Kurse besuchen.

Du bist noch nicht bereit für das Erwachsenenleben? Dann studiere weiter!

Du kannst auch noch ein für dich interessantes Studium im Bachelorstudiengang studieren, deinen absolvierten Bachelor mit dem Master aufwerten oder einen Universitätslehrgang machen. Es gibt ja bekanntlich genug Möglichkeiten zur Weiterbildung. Qualifikationen kann man nie genug haben…

Einfach mal die Füße baumeln lassen: Auszeit

Auszeit gefällig nach dem Studium? Zeit zum Nichts tun, einfach eine Selbstfindungsphase oder eine Weltreise machen. Da wär dann nur die Frage mit dem Geld für die Weltreise. Tja, das liebe Geld… Am besten du arbeitest neben dem Studium oder eben immer in den Sommerferien und sparst dir somit ein bisschen Geld. Eine so große Reise ist ja bekanntlich nicht billig. Versicherungstechnisch solltest du dich auch informieren, wie das im Ausland läuft. Und sieh es doch mal andersrum: Deine Weltreise ist vielleicht ein Ansporn für einen zügigeren Studienabschluss!

Fotos: Trauriger Blick, Flavio Lorenzo Sánchez via Flickr unter CC 2.0; Tag der offenen Tür 2014, Universität Salzburg (PR) via Flickr unter CC 2.0

Share