Begin typing your search above and press return to search. Press Esc to cancel.

Geld fürs Studium: Das Projekt Studienaktie hilft Studierenden bei der Finanzierung ihrer Ausbildung

Share

Das Sozialunternehmen studienaktie.org startet ab sofort mit www.studienaktie.org eine Online-Plattform in Österreich, über die Bildungsdarlehen für den tertiären Bildungsbereich vermittelt werden. Die Organisation gilt als Pionier für Bildungsfinanzierung im deutschsprachigen Raum. In der Schweiz konnte studienaktie.org bereits über 700 Menschen helfen, ihre Ausbildung zu finanzieren.

„Bildung für alle zu ermöglichen“ ist das Ziel von studienaktie.org, so Christoph Holzhaider, verantwortlich für den Österreich-Aufbau. Über die Plattform finden Menschen mit finanziellen Problemen private Darlehensgeber, die ihnen für ihr Bildungsprojekt ein Darlehen zur Verfügung stellen und gleichzeitig als Mentor fungieren. Das Risiko liegt dabei fast zur Gänze auf Seiten der Mentoren. Die Höhe der Verzinsung wird meist flexibel vereinbart und vom späteren beruflichen Erfolg abhängig gemacht. Die Rolle der Darlehensgeber macht das Wesen von Studienakte.org als social enterprise besonders deutlich: Sie sind keine Spendengeber, sondern erhalten ihr Geld verzinst zurück. Sie sind aber auch nicht einfach nur Finanzinvestoren, sondern übernehmen Verantwortung für das Fortkommen ihrer Darlehensnehmer.

Investition statt Stipendium

Diese Bildungsdarlehen sind 100% diskriminierungsfrei. Die Entscheidung, wer gefördert wird, liegt einzig und alleine bei der wachsenden Anzahl von Bildungsinvestoren. So lassen sich speziell auch Menschen unterstützen, die keine herkömmlichen Förderungen wie etwa die Studienbeihilfe oder das Selbsterhalterstipendium bekommen.

Großer Bedarf auch in Österreich

„Auch in Österreich haben wir kurz nach dem Start schon einer Reihe von Anmeldungen“, berichtet Holzhaider. Der Bedarf an alternativen Möglichkeiten zur Bildungsfinanzierung ist überraschend hoch. Besonders betroffen sind 25- und 35-Jährige im (oft teuren) zweite Bildungsweg, Menschen mit Migrationshintergrund, alleinerziehende Mütter sowie Studierende, die von ihren Eltern kein Geld bekommen. Dies deckt sich mit Studienergebnissen des Instituts für Höhere Studien (IHS), laut denen über 36% aller Studierenden in Österreich „stark bis sehr stark von finanziellen Schwierigkeiten betroffen“ sind.

studienaktie.org möchte ganzen deutschsprachigen Raum abdecken

Der Start in Österreich ist für studienaktie.org ein wichtiger Schritt, um mittelfristig im ganzen deutschsprachigen Raum Bildung für alle zu ermöglichen. In der Schweiz ist der Verein bereits eines der führenden Sozialunternehmen. Gründer Lars Stein wurde u.a. als Ashoka Fellow ausgezeichnet und erhielt für sein Engagement Preise der Schwab Foundation und der Robert Bosch Stiftung.

Leave a comment

Add your comment here

Share