Begin typing your search above and press return to search. Press Esc to cancel.

Die Zeitlos zu Besuch bei der NZZ

Share

Einer Einladung des Chefredakteurs der Neuen Zürcher Zeitung folgend, zog es ein 5-köpfiges Team der Zeitlos nach Zürich.

Markus Spillmann mit dem Team der Zeitlos

Markus Spillmann mit dem Team der Zeitlos

Die Gelegenheit auf diesen Besuch hatte sich letztes Jahr ergeben, als uns Chefredakteur Markus Spillmann nach einem Vortrag eingeladen hat, den Hauptsitz der Neuen Zürcher Zeitung (NZZ) zu besichtigen.

Kurzum machten wir uns also auf den Weg in eine der teuersten Städte der Welt. In Zürich angelangt wurden wir von Herrn Spillmann in Empfang genommen, und durften ein äußerst interessantes Gespräch mit ihm führen. Er fragte uns beispielsweise, ob wir denn etwas Bestimmtes wissen, oder vielleicht doch nur Monopoly spielen wollen. Generell fiel uns auf, dass die NZZ ein recht modernes Bürokonzept vertritt, das auf die Mitarbeiter mit verschiedenen Spielen und verstellbaren Tischen eingeht. Dementsprechend konnten wir alles fragen, was wir schon immer einmal von einem Chefredakteur erfahren wollten. Von generellen Fragen zum journalistischen Alltag, bis hin zu spezifischeren zur NZZ war hier alles vertreten. Ob denn zum Beispiel der Zeitdruck, der bei den Online-Inhalten herrsche, die Qualität der Artikel senke, schließlich bräuchte eine sorgfältige Recherche Zeit. Daraufhin erwiderte er, dass genau dies das Dilemma der heutigen Tageszeitungen sei, da aktuellste Informationen immer schneller erwartet werden. Es war doch irgendwie beruhigend zu hören, dass auch bei professionellen Zeitungen vieles auf den letzten Drücker geschieht und die Redakteure ihre Artikel auch nur kurz vor der Deadline einreichen.

NZZ Gebäude

NZZ Gebäude

Weiter ging es für uns mit einer Führung durchs Haus. Hier hatten wir die Möglichkeit uns die verschiedenen Redaktionen und im Allgemeinen das Innenleben der NZZ etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Spannend war es auch einmal live bei einer Sitzung der Redakteure dabei zu sein. Genau genommen war es eine „Stehung“, da sie im Stehen abgehalten wurde, um sie kurz und effizient zu halten. Inhaltlich ging es unter anderem um die Festlegung der Artikel und Themen in den verschiedenen Ressorts, sowohl für die Print- als auch die Online-Ausgabe.

Je weiter der Tag voranschritt, desto offener kamen uns die Leute vor und desto mehr schien für uns organisiert worden zu sein. Am Nachmittag hatten wir ein Treffen mit Ronald Schenkel, dem Redaktionsleiter der NZZ Campus. Das war für uns natürlich von Besonderem Interesse, da sich das Magazin, ebenso wie unseres, vor allem mit Themen für Studierende befasst. Die Zeit verging wieder wie im Flug und über die Tipps und Vorschläge für die Zeitlos haben wir uns auch sehr gefreut. Professionelles Feedback bekommt man schließlich nicht alle Tage.

Im Büro des NZZ Campus Redaktionsleiters

Im Büro des NZZ Campus Redaktionsleiters

Spontan wurden wir dann auch noch mit der Besichtigung des hauseigenen TV-Studios überrascht.

Dass wir wieder gehen mussten fiel uns schwer, ja so schwer, dass wir uns erst einmal im Gebäude verirrten, bevor wir wieder den Ausgang fanden. Insgesamt war es ein sehr aufschlussreicher und bereichernder Tag, von dem unser ganzes Team noch lange profitieren wird. Besonderer Dank gilt vor allem Markus Spillmann, der uns diesen Einblick in die Welt des professionellen Journalismus ermöglicht hat, und Ronald Schenkel, der uns mit vielen Ratschlägen zur Seite stand.
Vielen Dank an die NZZ!

 

Autor: Sabine Kálóczi

Leave a comment

Add your comment here

Share