Die Werkstattcouch feiert Geburtstag

Share

Vor fünf Jahren haben etwa zehn Architekturstudentinnen und -studenten den Verein Werkstattcouch gegründet. Am Wochenende vom 11. bis 13. Oktober 2019 feiert der Verein sein fünfjähriges Bestehen. Die Werkstattcouch bietet sowohl Mitgliedern als auch handwerklich Begeisterten einen Ort, an dem sie kreative DIY-Projekte realisieren können. Der offene Werkraum ist mit allem ausgestattet, was man benötigt, um Holz, Glas und Metall zu bearbeiten.

Was ist die Werkstattcouch?

Die Werkstattcouch ist ein gemeinnütziger Verein, der handwerklich begabten und denjenigen, die es werden wollen, eine mit Arbeitsplatten, Werkzeug und großen Maschinen ausgestattete Gemeinschaftswerkstatt bietet. Der Verein deckt seine Kosten durch Spenden. Für Studierende werden als Spendenrichtwert leistbare drei Euro für eine Stunde Nutzung der Werkstattcouch empfohlen.  Dem Motto des Co-Workings folgend, sind dem gegenseitigen Lernen, Helfen und Weiterentwickeln von Ideen keine Grenzen gesetzt. Bevor man an den großen Maschinen arbeiten darf, wird man von einem Mitglied eingelernt. Erfahrene Bastlerinnen und Bastler der Werkstattcouch bieten gerne Hilfestellung bei der Planung von Projekten und kleinen Problemen. Co-Working bedeutet jedoch nicht, dass sie die Arbeit für euch übernehmen.

Der offene Werkraum bietet Platz für die Umsetzung großer und kleiner Projekte.

Wer kann die Werkstattcouch nutzen?

In der offenen Werkstatt ist grundsätzlich jeder willkommen, der sich handwerklich austoben möchte. Egal ob Student, berufstätig, alleine oder als Verein, jung oder junggeblieben: jeder kann den Werkraum für die Umsetzung individueller Ideen nutzen. Hier kann man ein kaputtes WG-Regal reparieren oder ein persönliches Jausenbrettl für die nächste Wanderung basteln. Beispiele für skurrile DIY-Projekten sind eine Wurfaxt und ein Löffel in Einhorn-Form.

Workshop-Angebot der Werkstattouch

Diejenigen, die handwerklich wenig Erfahrung haben oder Fähigkeiten in einem neuen Bereich erweitern möchten, können dies in einem Workshop tun. Gemeinsam wird bei diesem Zusatzangebot der Werkstattcouch ein Projekt innerhalb von ein oder zwei Tagen erarbeitet. Unter anderem werden Schnitzkurse, Workshop zum Bauen eines Firngleiters oder zur Bearbeitung von Glas angeboten. Die Kurse sind zwar nicht kostenlos, aber man verlässt ihn stolz mit einem eigens hergestellten Gegenstand. Welche Workshops momentan angeboten werden, ist auf der Facebook-Seite der Werkstattcouch zu finden.

In der Werkstattcouch sind alle Werkzeuge vorhanden, die man zum Werkeln braucht.

5 Jahre Offene Werkstatt

An diesem Wochenende, vom 11. bis 13. Oktober 2019, feiert die Werkstattcouch ihren fünften Geburtstag. Am Samstag bietet der Verein ein Programm an, das für Studierende besonders interessant ist. Tagsüber kann man an Workshops teilnehmen, die abgesehen von maximal zwanzig Euro für Material kostenlos sind. Vorsicht: Für diese muss man sich vorher anmelden. Am Abend ist für Speis und Trank, Spiele und Spaß gesorgt. Zu später Stunde sorgen zwei DJs für Partystimmung. Am Sonntag nach dieser langen Nacht lässt die Werkstattcouch das Geburtstagswochenende bei Self-Repair Cafe und Kuchen gemütlich ausklingen.

Hard Facts zum Geburtstagswochenende:

  • Wann?: 11.-13. Oktober 2019
  • Wo?: Offener Werkraum, Höttingergasse 32 in 6020 Innsbruck
  • Wer ist eingeladen?: Jeder, da es eine öffentliche Veranstaltung ist.
  • Was?: Workshops, freies Werkeln, Feiern, Spaß und das, was die Gäste daraus machen

Mehr Infos zur Veranstaltung sind auf Facebook und der Website der Werkstattcouch zu finden.

Fazit: Die Location ist in jedem Fall mindestens genauso originell ist wie die DIY-Projekte, die in dem offenen Werkraum entstehen.

________________________
Bilder: werkstattcouch

Share
Share
Share