Begin typing your search above and press return to search. Press Esc to cancel.

FM4 Frequency 2015 Madness Resümee

Share

Dieses Wochenende ging ein echter Klassiker jedes Festivalsommers über die Bühne: Das FM4 Frequency Festival startete in die 15. Runde im VAZ St. Pölten. Festivalfeeling pur konnte bei den Klängen von Rock, Indie, Alternative, Hip Hop und Electronic erlebt werden. Wir waren natürlich live vor Ort um die diesjährige Festival Madness genauer unter die Lupe zu nehmen. 

So viele Erinnerungen, viel zu schnell vorbei. Gerade noch das Schlaflager errichtet, die letzten Verankerungsheringe des Pavillons befestigt und schon ist wieder Sonntag. Die Zeit vergeht wie im Fluge bei perfektem Festivalfeeling mit Musik, Sonne und Freunden. Nach anfänglichen Schlechtwetterkapriolen samt Regen und Wind am Anreisetag und mithilfe von Stoßgebeten zum Wettergott war es uns jedoch vergönnt, das restliche Festival trockenen Fußes über das Gelände zu tanzen. Denn gefeiert wurde nicht zu knapp! Nach der nachmittäglichen Feierei mit den Festivalisten am Traisenufer im Campingareal brachten Acts wie Major Lazer, Alligatoah oder Frittenbude die Mengen in Partystimmung. Nicht zu vergessen auch die Headliner Linkin Park, The Offspring oder The Chemical Brothers. Doch auch bei deren Abgang von den Stages war die tägliche Festivalparty noch lange nicht vorüber. Der Nightpark, übersiedelt in die nahegelegenen VAZ Hallen am Festivalgelände wartete mit Größen wie Klangkarussell, Sigma, Oliver Koletzki oder Modestep auf.

Es war wie immer legendär, aber lassen wir die Bilder für sich selbst sprechen:Frequency (1) Frequency (2) Frequency (3) Frequency (4) Frequency (5) Frequency (6) Frequency (7) Frequency (8) Frequency (9)

Fotos: Madeleine Gabl

Share