Begin typing your search above and press return to search. Press Esc to cancel.

Schweiss ist geil – Jerx, MLE(e) und Punked! im Weekender

Share

Auf ihrer Schweiss ist geil – Tour kam die österreichische Band JERX gestern am 15.11.2014 in Innsbruck im Weekender vorbei. Zusammen mit MLE(e) und Punked! spielten sie dort von 19:00 – 23:30 Uhr.

Punked!

Noch heißen sie Punked! die drei Jungs aus Innsbruck. Zuerst lernten sich der Schlagzeuger Arlyn und der Gitarrist und Sänger Moritz über Netlog kennen und stellten fest, dass sie fast nebeneinander wohnten und beschlossen gemeinsam Musik zu machen. Im Dezember 2009 stieß dann noch Moritz‘ Bruder Elias dazu und so wurde schließlich Punked! ins Leben gerufen. Bekannt wurden sie vor allem dadurch, dass sie den 2. Platz bei einem Bandcontest im Jahr 2010 machten und daraufhin zusammen mit The Grassheads ein Siegerkonzert im Stromboli gaben. Auch ihr Auftritt beim Novarock im Jahr 2011 hat sie gepushed, sagen die drei.
Der Auftritt am 15.11.2014 im Weekender war ihr letzter Auftritt als Punked!, aber keine Sorge, die Band löst sich nicht auf, sondern sucht sich bloß einen neuen Namen. Weil sie sich nicht mehr als Punk-Rock-Band sehen, haben sie sich auf die Suche nach einem passenderen Namen gemacht. Einen Favoriten haben sie bereits, dieser wird aber erst bekanntgegeben.
Obwohl die drei noch jung sind, sagten sie, dass sie eigentlich nie vor einem Auftritt besonders aufgeregt seien, auch gestern hat man ihnen zumindest nichts anmerken können. Laut Moritz sind Texthänger das schlimmste, aber selbst damit kann das spontane Trio gut umgehen. Der Auftritt ist ihnen gut gelungen.

MLE(e)

Im Jahre 2005 auf Grund einer Geisterannonce in den Niederösterreichischen Nachrichten entstanden, touren MLE(e) (gesprochen: em el i, alternativ: emily) gerade mit ihrer neuen EP durch die Clubs und Konzerthallen Österreichs.
Klaus (Gesang/Gitarre), Robert (Gitarre), Tom (Bass) behandeln nach dem selbstproduzierten Debut „Walls And Other Lies“ und den beiden, bei Hoanzl/Musterhaus Records erschienen, Alben „Discovering The Substantial“ und „11 Buildings“, mit ihrem Neulingswerk „My Heart Is An Engine“ den gerade bei ihnen stattfindenden Umbruch. Ausgelöst durch den Weggang ihres (nun) ehemaligen Schlagzeugers, die Erfahrungen mit reinen Studiomusikern und der letztendlichen „Anschaffung“ ihres neuen und anfänglich reluktanten Bandmitglieds Lukas („Sie meinten ich soll mich nicht anscheißen und spielen. Also hab ich mich nicht angeschießen – und geil wars.“) betritt die Band neue Wege.
Auf dem aktuellen Konzertplan, den sie zu großen Teilen gemeinsam mit Jerx bestreiten, sind MLE(e) nach dem gestrigen Auftritt im Weekender das nächste mal am 21.11. im Rockhaus Ilz und am 11.12. in der Rockbar Greinbach zu sehen. Die neue EP und alle vorherigen Werke sind erhältlich im bandeigenen Webshop, auf iTunes und im gut sortierten Fachhandel.

JERX

Nachdem Jerx 2008 das erste Mal im Weekender spielten und dann erneut während ihrer Punk is dead – Tour 2009 dort vorbei kamen, machten sie auch dieses Jahr auf der neuen Tour mit dem neuen Album ToxRox im Gepäck hier Halt. Beim aktuellen Album haben sie mit der EAV(Erste allgemeine Verunsicherung) – einer Popband mit viel Anarchie – zusammengearbeitet.
JERX wurde im Jahr 2000 gegründet. Die aktuelle Besetzung der Band besteht aus den Mitgliedern Vindaloo (Gesang, Lieblingssong: „alone“), Harii (Gitarre, Lieblingssong: „empty“) oder auch Ty IckX (Ty = krawattentragender Musikjurist, X = Formel 1 Fan), Marcel (Bass, Lieblingssong: „25 Hours“) und Joey (Schlagzeug).
Auch wenn sie eigentlich eine Rockband sind sehen es die vier mit dem Genre nicht so eng. Jeder von ihnen hat seinen eigenen Musikgeschmack, aber alle kommen sie auf einen gemeinsamen Nenner, so wird natürlich auch ihre eigene Musik von ganz unterschiedlichen Quellen beeinflusst, sodass die Band sich stetig weiterentwickelt, ohne auf eine bestimmte Art Musik festgefahren zu sein. „Wir sind 4 Köche, die unterschiedliche Gewürze verwenden und am Ende kommt Ratatouille dabei raus.“
Die Bandmitglieder spielen gerne in kleinen Clubs wie dem Weekender. Aber sie sind auch auf großen Festen wie zum Beispiel „Energy in the Park“ in Berlin am Wannsee vertreten, wo sie auf einer Seebühne gespielt und Sunrise Avenue unter den Tisch getrunken haben. Der Auftritt auf der Seebühne war zwar ein tolles Erlebnis, sagen sie, aber dabei fehlte ihnen der Kontakt zum Publikum. Für die Schweiss ist geil – Tour eignen sich Clubs wie der Weekender also viel besser, denn hier sind sich Fans und Band nah genug um überhaupt etwas von dem geilen Schweiß abzubekommen. Das gestrige Konzert hat sowohl dem Publikum, als auch der Band großen Spaß gemacht. Der nächste Tour-Termin ist am 21.11. im Rockhaus Ilz, wo sie wieder gemeinsam mit MLE(e) auftreten werden. Sobald die Tour in der Schweiz weitergeht, wird sie umbenannt in „Schweiz ist geil“. Also „…keep on jerkin!…“

In Innsbruck blüht die Elektro-Szene. Das hat man leider auch daran gemerkt, dass das gestrige Konzert im Weekender nicht so gut besucht war, wie man es sich gewünscht hätte. Aber die Bands haben sich davon nicht beeinflussen lassen. Sie spielten trotzdem mit viel Spaß und Elan für das kleine aber begeisterte Publikum und unterstützen sich auch gegenseitig aus den Zuschauerreihen. JERX sehen es gelassen: „Rock ist kein Trend sondern ein Lebensgefühl“, Rockmusik mag jetzt zwar rückläufig sein, aber der Rock wird zurückkommen!

// Wir verlosen, mit freundlichster Unterstützung von Jerx, 5x ihr neuestes Album „The ToXRoX Years“! Genauere Informationen zum Gewinnspiel folgen in Kürze.

Leave a comment

Add your comment here

Share