Begin typing your search above and press return to search. Press Esc to cancel.

European Outdoor Film Tour

Share

Am Sonntag den 16.11.2014 fand um 16:00 Uhr und um 20:00 Uhr im Congress in Innsbruck im Dogana-Saal die E.O.F.T. (European Outdoor Film Tours) statt, die von Mammut und Gore-Tex unterstützt wurde. Erwartet haben die Besucher der E.O.F.T. Filme voller Abenteuer, die Lust auf mehr und neidisch machen. Intensive Aufnahmen von schönen Landschaften und beeindruckenden sportlichen Leistungen. Die gezeigten Filme haben nicht enttäuscht!

Bild 1

Zuerst wurde das Publikum von dem jungen Moderator begrüßt, der die Zuschauer gekonnt durch das Programm führte. Dann ging es gleich los mit den ersten fünf Filmen – DREAM, DON’T LOOK DOWN, RAD COMPANY, NOBODY’S RIVER und AFTERGLOW. Daraufhin folgte eine kurze Pause von 30 Minuten, in der sich die Besucher mit Essen und Trinken versorgen, den E.O.F.T. Shop besuchen oder sich mit ihren Freunden an bereitgestellten Tischen über die Filme austauschen konnten. Außerdem sollte man in dieser Zeit die Rückseite des Eintritttickets ausfüllen, um bei dem Gewinnspiel mitzumachen. Nach der Pause wurden erst vier Gewinner von verschiedenen Preisen gelost. Um den letzten Preis zu gewinnen, wurden vier freiwillige Zuschauer auf die Bühne geholt, die sich dann in Liegestützen miteinander messen sollten. Dann wurden weitere drei Filme – EL SENDERO LUMINOSO, CAVE CONNECTION und THE FROZEN TITANS – gezeigt, ehe noch einmal eine kurze Pause eingelegt wurde. Bevor zum Schluss der acht minütige Ausschnitt von SHADES OF WINTER – PURE gezeigt wurde, bat der Moderator Caja Schöpf, eine der im Film vertretenen Skifahrerinnen, auf der Bühne von ihren Erfahrungen bei den Dreharbeiten in Japan zu berichten.

Bild 2

Next time you’ll fall!“, ruft jemand aus einem vorbeifahrenden Auto James Kingston zu, einem jungen Engländer, der zum Schrecken seiner Mutter ungesichert auf Kräne oder die Moskauer Brücke klettert. Sein Kletterfreund Mustang Wanted, den er im Internet kennengelernt hat, zeigt was echtes Vertrauen bedeutet, als er James dazu überredet, ihn nur an einer Hand von der Moskauer Brücke zu halten. DON’T LOOK DOWN geht kritisch mit diesem zwar beeindruckenden, aber auch extrem gefährlichen Sport um, der in der Ukraine und Russland bereits 16 Tote forderte.

Beim weiblichen Publikum kam NOBODY’S RIVER besonders gut an, bei dem vier junge Frauen dem Amur von seiner Quelle bis zur Mündung folgen wollen. Während ihrer Reise dürfen sie ihren mongolischen Freunden beim Ringen zuschauen, was die Frauen danach gleich selbst ausprobieren wollen. Natürlich auch im traditionellen Outfit. In diesem Film stehen die atemberaubende Landschaft der Mongolei den späteren Erfahrungen am Flussufer von russischen Industriegebieten gegenüber. Auch wurde die Reise von persönlichen wie allgemeinen Katastrophen beschattet. Dennoch vermittelt der Film etwas durch und durch Positives.

AFTERGLOW zeigt die Winternacht ungewöhnlich farbenfroh. Mithilfe von Scheinwerfern und Skifahrern in LED-Anzügen erstrahlt die nächtliche Winterlandschaft in den unterschiedlichsten Farben. Da die Dreharbeiten nachts stattgefunden haben mussten die Sportler sowohl mit Schlafmangel, als auch besonders niedrigen Temperaturen zurecht kommen. Aber die leuchtenden Skifahrer bei der Abfahrt durchs Gelände der unberührten Bergwelten von British Columbia und Alaska zu beobachten bereitet bei diesem Film besonders große Freude.

Sowohl erstmalige Besucher der E.O.F.T., als auch „alte Hasen“ fanden die diesjährigen Filme und die Veranstaltung sehr gelungen. Auch wenn hier nur auf einige der Filme näher eingegangen wurde, waren alle neun Filme absolut sehenswert!

Fotos: Die Zeitlos

Leave a comment

Add your comment here

Share