Begin typing your search above and press return to search. Press Esc to cancel.

Uganda – Ein Land ohne viel Hoffnung bekommt Hilfe für seine Kleinsten

Share

Joseph Kony, ein Name der letzten Sommer ein Land in den Mittelpunkt einer viralen Spendenkampagne gerückt hat – Uganda. Die Aktion sollte auf die verschleppten und zu Soldaten ausgebildeten Kinder des Landes aufmerksam machen. In den Medien wurde die Kampagne sehr kontrovers betrachtet. Unbestritten sind jedoch die vielseitigen Probleme, die das Land hat. Auch mit seinem Nachwuchs.kinder mit ball (Large)

Hier sah ich meine Aufgabe.

Ich durfte 3 Monate der Hilfsorganisation Kindern eine Chance, mit Sitz in Innsbruck, unter die Arme greifen. Ihr Bestreben ist es, das Wohl der Kinder in Uganda als auch deren Bildung zu verbessern.

Vor meiner Ankunft in Uganda wusste ich noch nicht so recht was mich erwarten würde, doch die anfängliche Unsicherheit war direkt verflogen, als mich die Einheimischen sehr herzlich begrüßten. Ich habe mich sehr schnell eingelebt und mich in Zigoti, wo Kindern eine Chance seinen Hauptsitz hat, pudelwohl gefühlt.

Mein Aufgabenbereich war unter anderem die Betreuung des Porridge Programms. Wir verteilten Maismehl in den Schulen, um den Kinder eine Mahlzeit zu geben, erwarten aber als Gegenleistung, dass die Lehrer anwesend waren und sich auf den Unterricht vorbereitet haben. Inzwischen gehören 19 Schulen dem Porridge Programm an, von denen sechs unsere eigenen sind. Jede Schule wird einmal pro Woche routinemäßig kontrolliert. Bei solchen Kontrollbesuchen waren meist die Lehrer diejenigen, die uns Magenschmerzen bereitet haben. Teilweise waren sie schlicht und ergreifend zu faul ihre Unterrichtsstunden pflichtgemäß vorzubereiten bzw. abzuhalten. Schulen, die öfter negativ auffallen und sich nicht an unsere Abmachungen halten, werden aus dem Programm entlassen. Andere Schulen könnten sich dann um einen Platz bewerben.Uaganda Corinna Lex

Mein zweiter Aufgabenbereich waren Hausbesuche im Landesinneren. Zwei Tage die Woche sind meine afrikanische Mitarbeiterin und ich losgefahren, um Familien zu besuchen, die dringend Unterstützung benötigen. In manchen Fällen hat es gereicht, wenn wir diesen Menschen mit Matratzen, Mosquitonetzen, Essen oder Medikamenten unter die Arme greifen konnten. In anderen Fällen hingegen mussten wir die Kinder, sei es wegen Krankheit oder auf Grund von Verwahrlosung auch aus ihren Familien nehmen.

Anfangs ging mir so mancher Anblick noch tief unter die Haut, aber ich habe schnell gelernt Distanz zu wahren, umso bestmögliche, objektive Entscheidungen für die Kinder treffen zu können. Viele der Kinder, die wir aus ihren Familien geholt haben, wohnen nun bei uns im Internat, dürfen zur Schule gehen und bekommen genug zu essen. Mit 10.000€ kann in Uganda eine komplette Schule errichtet werden und allein für 10€ im Monat kann man die Patenschaft für ein Kind übernehmen, um ihm so die Chance auf eine bessere Zukunft zu ermöglichen. Denn Bildung ist in Afrika der Schlüssel zu einer Zukunft mit mehr Möglichkeiten

Stefan Pleger und Gabi Ziller haben 2008 die N.G.O „Kindern eine Chance“ ins Leben gerufen. Was sie geleistet haben ist beeindruckend und man merkt auch vor Ort bei der Zusammenarbeit , wie sehr den beiden das Wohl der Kinder am Herzen liegt.

Ich persönlich war nicht das letzte Mal in Uganda. Die Erfahrungen dort haben mein Leben bereichert und mir bewusst gemacht, wie gut es uns eigentlich geht, was es bedeutet ein Dach über dem Kopf zu haben und wie wichtig Gesundheit ist. . Außerdem haben meine Eltern die Patenschaft für zwei ganz süße Mädels übernommen, die ich unbedingt wiedersehen muss J

In Uganda habe ich nicht nur Motorrad fahren gelernt, sondern auch, was es heißt gebraucht zu werden und Trost zu spenden. Auch wenn die Arbeit nicht immer einfach war, macht das Lachen der Kinder alle Anstrengungen wieder wett und bestärkte mich nur noch mehr in meinem Handeln.

Uganda Logo

www.kinderneinechance.at

Dort findest du unsere Kontaktdaten und noch viele weitere Informationen.

Eure Corinna

 

Leave a comment

Add your comment here

Share