ISPO München 2013

Share

Zum ersten Mal war die Zeitlos bei einem der wohl größten Messen Europas, der ISPO in München, dabei. Auf der internationalen Leitmesse für das Sport-Business gab es jede Menge zu bestaunen.

made in china

Angefangen bei den neuesten Trends bei Laufschuhen und Jogginganzügen, gab es in insgesamt drei Hallen alles, was das Actionsportlerherz begehrt. Sogar ein paar Profis, wie zum Beispiel Glen Plake, Xavier de Le Rue und Candide Thovex gaben sich die Ehre und besuchten die Messe. Neben den neuesten Snowboard-, Ski-, Helm-, Beanie-, Skistock-, GoPro-, Skateboard- und Schneebrillenmodellen wurden auch mehr oder weniger nützliche Geräte zur Schau gestellt.

Eine weitere Kuriosität war, dass mehrere Hallen ausschließlich der Ausstellung chinesischer Produkte dienten, welche jedoch eher für die Käufer großer Handelsketten von Interesse waren.

Zusätzlich gab es auch ein Rahmenprogramm bestehend aus: interessanten Vorträgen über die Zukunft der Sport- bzw. Ausstatterbranche, Fashion Shows, verschiedenen Gewinnspielen, Geräten zum Ausprobieren, Slackline-Vorführungen, Freestyle Scooter Demonstrationen, jeder Menge ess- und trinkbarer Süßigkeiten, verschiedensten Speisen und gegen Ende des Messetages wurden auch Longdrinks und/oder Bier zur Einstimmung auf die Party am jeweiligen Abend verteilt, bzw. ausgeschenkt.

Dementsprechend zügellos feierten Aussteller, Besucher und Geschäftsleute aus den verschiedensten Ländern der Welt, was für eine außergewöhnlich ausgelassene Stimmung sorgte.

Schlussendlich ist die ISPO eher für brancheninterne Arbeitstätige und Studierende, bzw. Besuche in der Gruppe zu empfehlen, da man nicht allzu viel ausprobieren kann und sich schnell eher wie in einem gigantischen Museum für sportbezogene Dinge vorkommt. Es ist aber für alle, die sich für Sport begeistern können, sehr empfehlenswert. Auch die Zeitlos wird kommendes Jahr mit großer Wahrscheinlichkeit wieder dabei sein.

Share