Begin typing your search above and press return to search. Press Esc to cancel.

Oder doch lieber Hungern? – Der Pizzalieferantentest

Share

Nichts zu Hause? Keine Lust zu kochen? Schon ist das Handy gezückt und der erstbeste Lieferservice kontaktiert. Früher oder später klingelt es dann an der Tür und ein verschwitzter Pizzabote überreicht die bestellte Speise. Doch dann, der Schock: die Pizza ist schlabbrig, der Karton vom überflüssigen Öl aufgeweicht und der Geruch erinnert mehr an chinesisch als italienisch. Um dieser Enttäuschung vorzubeugen, haben wir für euch vier örtliche Lieferservices getestet. Aber auch hier gilt: Geschmäcker sind verschieden!

Wie wurde getestet?

Die Lieferservices wurden von fünf Personen auf ihren Preis und ihre Lieferdauer, sowie auf den Sättigungs-, Knusprigkeitsfaktor, Aussehen und den Geschmack getestet. Als Objekte wurden jeweils eine Pizza Margherita und eine Prosciutto Funghi gewählt. Jeder Testesser konnte diesen Eigenschaften und Faktoren fünf Punkte zuweisen. Aus diesen Ergebnissen wurde der Durchschnitt berechnet und somit entstanden die folgenden Wertungen für die diversen Pizzalieferservices.

 

Pizzacall Punkte
Lieferzeit (gesagte/reale)

5

Sättigungsfaktor

3

Knusprigkeitsfaktor

2

Preis

2

Aussehen

3

Geschmack

4

Gesamtpunkte

3,16

Dieser neue Lieferservice in Innsbruck führt unser Pizzaranking, wenn auch nur knapp, an. Geschmacklich war die Pizza der Hit, sie könnte allerdings ein wenig knuspriger sein. Besonders hervorzuheben ist, dass man bei einer online-Bestellung sofort erfährt, wie lange die Lieferzeit beträgt. Wider Erwarten, kam sie auch pünktlich an. Preislich liegt Pizza Call im unteren Mittelfeld mit 16,10 € für eine Margherita und einer Prosciutto Funghi. Aber nicht nur die Pizza hat uns geschmeckt. Während man bei den anderen keine Knoblauchsauce bestellen konnte, wurde uns hier dieser langersehnte Wunsch erfüllt. Dies dürfte besonders unsere südtiroler LeserInnen erfreuen. Aus dem Grund, aber auch wegen des grandiosen Geschmacks konnte der Lieferservice einen knappen, aber verdienten Sieg einfahren!

Ristorante Parma Punkte
Lieferzeit (gesagte/reale)

2

Sättigungsfaktor

4

Knusprigkeitsfaktor

2

Preis

2

Aussehen

2

Geschmack

2

Gesamtpunkte

2,3

Vielleicht hatte der Pizzabote gerade Pause, unser Hunger allerdings nicht. Aber nicht nur die Lieferzeit war enttäuschend, die ja eigentlich entschuldbar ist. Ein großes Minus gab es auch für den nicht vorhandenen Mozarella. Was für einen Käse sie verwendet haben, konnten wir leider nicht identifizieren. Unsere Befürchtung war aber, dass dieser nie einen Tropfen Milch gesehen hat. Auch hier hätten wir noch ein Auge zudrücken können, doch das viele Öl auf der Pizza war eindeutig zu viel. Immerhin macht sie so am meisten satt. Nun ja, zumindest war das die billigste Pizza mit 16 €. Gäbe es da nicht die Mindestbestellmenge von 16 €, wären wir noch billiger davon gekommen! Und nicht zu vergessen: es war die einzige Pizza, die aufgeschnitten wurde!

Il Dottore Punkte
Lieferzeit (gesagte/reale)

3

Sättigungsfaktor

4

Knusprigkeitsfaktor

3

Preis

2

Aussehen

3

Geschmack

3

Gesamtpunkte

3

Mehr als zu sagen, dass der Lieferant rechts läuten soll, können wir auch nicht machen. Unsere Nachbarn waren da allerdings weniger erfreut. Egal. Satt wurden wir bei dieser Pizza allemal. Den vielen Käse konnten wir nur befürworten, allerdings trifft das wiederum auch nicht alle Geschmäcker. Das Phänomen des übermäßigen Öles fanden wir allerdings auch auf dieser Pizza. Nach einiger Recherche stellten wir fest, dass dieses Problem durch den Käse verursacht wird. Bei qualitativ hochwertigen Zutaten sollte das nicht passieren, trotz alledem hat uns die Pizza überaschenderweise geschmeckt. Der Preis von 16,70 € ist auch nicht der Hit, aber wohl branchenüblich für zwei gelieferte Pizzas.

Pizza Mann Punkte
Lieferzeit (gesagte/reale)

3

Sättigungsfaktor

3

Knusprigkeitsfaktor

1

Preis

1

Aussehen

2

Geschmack

1

Gesamtpunkte

1,83

Oh, du lieber Pizza Mann! 19,98€ für zwei Pizzas tut sich sicher keiner an. Eigentlich müssten wir hier gar nichts mehr hinzufügen. Außer der Lieferzeit hat uns bei diesem Lieferanten leider wenig zugesagt, und somit fällt die Gesamtpunktezahl auch dementsprechend niedrig aus. Auch hier hat die Pizza zumindest satt gemacht, der Effekt des uns mittlerweile allzu bekannten Öles wiederholte sich, rein nach dem Motto: „Gut war es nicht, aber viel“. Weder beim Aussehen, noch beim Geschmack, und schon gar nicht beim Preis konnte diese Pizza punkten.

Fazit:

Die eine ist gut, die andere weniger. Dem einen schmeckt sie so, dem Anderen anders. Unser Gewinner des Pizzalieferantentests bleibt dabei trotzdem Pizza Call. Natürlich, Potential nach oben gibt es auch hier. Geschmacklich ist diese Pizza aber nur schwer zu überbieten. Mal davon abgesehen ist der Betreiber Italiener. Doch ganz ehrlich, bei diesen Preisen mach ich mir die Pizza lieber selber. Wer dafür zu faul ist, muss eben Hungern!

Alle Angaben ohne Gewähr!

Leave a comment

Add your comment here

Share