#thechallenge – Ein Monat Realfits: Unser Fazit

Share

Einen Monat lang stellt sich die Zeitlos den Outdoor Trainings- und Poweryogaeinheiten von Realfits. Wir berichten dir von unseren Erfahrungen, persönlichen Steigerungen, dem Training und den Menschen, die uns begegnen. Hier ist Katis und Carinas Fazit der letzten Woche:

WORKOUT ▪ TOGETHER

Nach dem unser Trainingsmonat zu Ende ist und wir dir vieles über unsere Eindrücke und Erlebnisse berichtet haben, will ich mir aber auch noch andere Meinungen zum Sportprogramm anhören. Dazu unterhalte ich mich mit einigen Mitgliedern aus dem Realfits-Team: Wie kommt man denn eigentlich dazu, bei Realfits mitzumachen und was gefällt den Sportlern und Sportlerinnen an den Outdoor Trainings- und Yogaeinheiten? Dies erfahre ich beim Gruppentraining von meinen Trainingspartnerinnen, die sich wie ich an diesem Tag ebenso dazu entscheiden, trotz der Hitze körperlich Vollgas zu geben.

Bei der Frage wie sie darauf gekommen sei, lacht Sabine und sagt, dass sie nachdem sie ihre Masterarbeit beendet hat, das Bedürfnis hatte wieder mehr Acht auf ihren Körper zu geben und fitter zu werden. Dafür brauchte sie aber den nötigen „Arschtritt“ und hat deshalb in die Google Suchzeile einfach einmal „Bootcamp Innsbruck“ eingegeben. So ist sie auf Realfits gestoßen.

„Innsbrucks Bootcamp“ verlangt dir alles ab.

Die beiden anderen Mädels, die sich heute mit mir die Ehre geben und bei diesen mehr als sommerlichen Temperaturen trainieren, sind Jenny und Sabrina. Sie sind über ihre Freundin Sabine auf Realfits aufmerksam geworden. Die beiden waren vor allem von den draußen stattfindenden Trainingseinheiten überzeugt, da Sport machen an der frischen Luft im Gegensatz zum Training im Fitnessstudio oder der Sporthalle ihrer Meinung nach noch viel mehr Laune macht. Dabei vom Trainer oder der Trainerin motiviert und angespornt zu werden, an seine Grenzen zu gehen und sich nicht nur in seinem persönlichen „Bequemlichkeitslevel“ zu bewegen, ist bei allen drei Mädels ein großer Grund für die Anmeldung bei Realfits gewesen.

Der persönliche Bezug zwischen Trainer oder Trainerin und der Gruppe ist deutlich spürbar, als Neuling wird man sofort begrüßt und mit Namen angesprochen, sodass man sich gleich zugehörig fühlt. Jeder Trainer und jede Trainerin setzt individuelle Schwerpunkte anders. Manche legen mehr Wert auf Schnelligkeit und andere auf Kraft oder eine spielerische Art die Koordination zu steigern. Dadurch sind die Einheiten sehr abwechslungsreich und werden nie langweilig. Dementsprechend hat jede meiner befragten Trainingspartnerinnen auch ihren Lieblingstrainer oder ihre Lieblingstrainerin, aber wer das genau ist, das müsst ihr sie schon selber fragen.

~ Carina

Die Trainer und Trainerinnen setzten unterschiedliche Schwerpunkte und helfen stets bei Schwierigkeiten.

FAZIT

Auch die letzte sportliche Woche bei Realfits hat nun ein Ende. Nicht nur wir, sondern auch die Temperaturen erbringen noch einmal Spitzenleistungen: Meine Gesichtsfarbe lässt sich kaum noch von dem sandigen Rot der Tivoli Laufbahn unterscheiden, dicke Schweißperlen bahnen sich den Weg zum Boden und die Luft fühlt sich so dick an, als würde ich gerade am Gipfel des Mount Everest stehen. Doch ich beiße meine Zähne zusammen und kämpfe mich durch die letzten Wiederholungen. Total erschöpft aber mit einem breiten und auch etwas wehmütigen Lächeln beende ich mein letztes Training bei Realfits. Ausgelaugt aber fröhlich radle ich nach Hause mit den Gedanken noch bei all den neuen Eindrücken, Erlebnissen und Menschen der letzten Wochen.

Am Anfang unseres Probemonats freute ich mich riesig auf das Training. Für mich als Studentin war allerdings klar, dass ich dafür kein Geld ausgeben würde. 55€ für 10 Trainingseinheiten im Monat sind zum Beispiel vergleichsweise zu dem Fitnessstudio McFit mit 20€ für unbegrenzte Trainingsmöglichkeiten doch relativ teuer. Doch meine Meinung änderte sich schnell.

Realfits hat mich von dem ersten Training an überzeugt. Mittlerweile würde ich das Outdoortraining des jungen Sportunternehmens jedem Fitnessstudio vorziehen. Die Trainer und Trainerinnen genauso wie Gründer Diego selbst sind total offen, hilfsbereit und haben Ahnung von dem, was sie machen. Sie motivieren, bringen dich an dein Limit und korrigieren vor allem auch falsch ausgeführte Übungen. Das Training in der Gruppe mit vielen Partnerübungen pusht, macht extrem viel Spaß und ist so gut wie immer draußen an der frischen Luft. Und sind wir uns mal ehrlich, 5,50€ für eine Trainingseinheit als Student oder Studentin ist nun wirklich gar nichts für das was bei Realfits alles geboten wird.

Mich habt ihr auf jeden Fall überzeugt und vielleicht sehen wir uns ja nach meinem Auslandssemester bei der ein oder anderen Partnerübung auf der sandig roten Tivoli Laufbahn wieder.

~ Kati

Kati & Carina alias Realfits-Testteam.

Viel habe ich meiner Kollegin Kati da nicht mehr hinzuzufügen. Es ist zwar nicht wenig Geld, das man als Mitgliedsbeitrag zahlen muss, aber draußen zu trainieren und von anderen motivierten Mitgliedern gepusht zu werden ist nicht mit einem Fitnessstudio-Abo vergleichbar.

Überzeugt bin ich auch von der Realfits-App. Sie ist einfach und bietet den perfekten Überblick über alle Kurse, die in der Woche stattfinden. Dazu gehören das Gruppentraining, Power oder Cardio Yoga, Blackroll- und Stretching oder neuerdings auch Cross Running und Morning Quickie Einheiten. Leider habe ich es nicht zu allen Kursen geschafft, aber der Eindruck, den ich vom Team bekommen habe, war ein sehr guter. Freundliche Menschen, die ihre Leidenschaft am Sport teilen wollen.

Der einzige Negativpunkt den ich finden kann ist der Preis von 55€ im Monat. Die arbeitende Bevölkerung kann sich das sicher leisten, bei einem eher geringeren Studentenbudget kann das aber doch ein kleines Loch ins Portmonee reißen.

Alles in allem ist es aber wirklich ein tolles Programm das geboten wird. Es macht Spaß und fordert zugleich. Wenn ich mich auch bald aus Innsbruck verabschieden muss, habe ich wenigstens ein paar Schweißperlen auf der Tivoli Laufbahn hinterlassen und werde mich an einige lächelnde rote Gesichter zurückerinnern.

~ Carina

Voller Elan und Energie verabschieden wir uns nach dem Probemonat bei Realfits von Innsbruck und starten in ein neues Semester.

___________________________________________________________

Text: Carina Wissinger und Katrin Schefbänker
Bilder: Lisa Probst/ Carina Wissinger/ Realfits

Die Artikelreihe #thechallenge mit dem Unternehmen Realfits ist keine Werbung und wird auch nicht bezahlt. Die Autorinnen dürfen ein gratis Probemonat durchführen, um sich ein objektives Bild zu machen. Alle Inhalte beruhen auf der persönliche Meinung der Autorinnen und sind in keiner Weise beeinflusst.

Share
Share
Share