In der Weihnachtsbäckerei: Ausstecherle für Erwachsene

Share

Mürbeteig rühren, ausrollen, ausstechen, backen, Zuckerglasur. Das ist doch Kinderkram! Mittlerweile haben wir nicht nur geschmacklich höhere Ansprüche, sondern suchen auch in der Weihnachtsbäckerei nach Herausforderungen. Mit diesem Rezept könnt ihr besondere Plätzchen zu Stande bringen und euch gleichzeitig künstlerisch ausleben. Das klingt schwieriger als es tatsächlich ist.

 

Man nehme

Für den Teig:

  • 300g Mehl
  • 200g weiche Butter
  • 50g Puderzucker
  • 1 Ei
  • Vanillezucker
  • 1 Messerspitze Zimt
  • Mandellikör (oder Orangenlikör)

 

Für die Glasur:

  • 30ml Mandellikör (oder Orangenlikör)
  • 250g Puderzucker
  • Lebensmittelfarbe

 

Außerdem:

  • Nudelholz
  • Ausstecherle
  • Backpapier
  • Butterbrotpapier

 

Grundlage: Der Teig

Zunächst mischt ihr Mehl, Butter, Puderzucker und das Ei zu einer cremigen Masse. Nun gebt ihr je nach Geschmack Vanillezucker, Zimt und Mandel- oder Orangenlikör dazu. Wenn der Teig gerührt ist, wickelt ihr ihn in Frischhaltefolie und stellt ihn etwa eine Stunde kühl. Das gibt euch genug Zeit, um das bisherige Chaos zu beseitigen und die Arbeitsplatte für das Ausstechen vorzubereiten.

 

One step further: Das Ausstechen

Zunächst heizt ihr den Ofen auf 180° vor und bereitet 2 Bleche mit Backpapier vor. Um eure Arbeitsplatte zu schonen, legt ihr am besten eine Unterlage darauf. Nun rollt ihr den Teig aus und das fröhliche Ausstechen beginnt. Die Plätzchen müssen 10-15 Minuten backen.

 

Das i-Tüpfelchen: Glasur und Verzierungen

Sobald die Plätzchen ausgekühlt sind, könnt ihr die Glasur vorbereiten. Dabei mischt ihr den Puderzucker mit Mandel- oder Orangenlikör. Es ist empfehlenswert, im Teig und in der Glasur denselben Likör zu verwenden. Um das fröhliche glasieren vorzubereiten, verteilt ihr die Masse auf mehrere kleine Schüsseln und färbt diese unterschiedlich ein.

Um ein Plätzchen zu glasieren, nehmt ihr es an seinen Rändern in die Hand und tunkt die Oberseite in die Glasur. Überschüssige Masse lasst ihr abtropfen. Nun legt ihr das Plätzchen zum Trocknen auf ein Brett oder einen Teller. Wenn ihr unterschiedliche Farben als Grundierung des Plätzchens haben wollt, nehmt ihr am besten einen Pinsel. Eure Plätzchen werden nochmal schöner, wenn ihr sie, mit Hilfe einer selbstgemachten Spritztüte aus Butterbrot- oder Backpapier, mit Gesichtern, Mustern oder anderen kreativen Dingen verziert.

 

Sobald die Plätzchen getrocknet sind, könnt ihr sie zusammen mit selbstgemachten Brownies, einer heißen Schokolade oder ganz klassisch Glühwein genießen. Frohes Fest!

Bilder: Bianca Brodbeck; santa-plate-of-cookies von jill 111 via Pixabay unter CC0

Share
Share
Share